„So viel Schutz wie nötig, so viel Begleitungen wie möglich“

Ehrenamtliche Begleitungen der HospizhelferInnen sind in palliativen Situationen wieder möglich, sowohl im häuslichen Bereich als auch in den Pflegeeinrichtungen. Sie sind grade in der Coronazeit für die Betroffenen eine Bereicherung und auch eine wichtige Entlastung für die Angehörigen. Es müssen dabei vorgegebene Hygienestandards eingehalten werden. In den Heimen wird i.d.R. nur zugelassen, wer über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus verfügt; die Testung mittels eines Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden und mittels eines PCR-Tests höchstens drei Tage vor dem Besuch vorgenommen worden sein.

Persönliche Beratungen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und palliativmedizinischer Versorgung sind möglich zu den                                                  Sprechstunden: Mo 17:00-19:00 Uhr, Do 10:00-12:00 Uhr,  bitte mit telefonischer Terminvereinbarung.

Wir sind telefonisch zu erreichen von Montag bis Freitag, 9:00 bis 17:00 Uhr:

Mobil: 0171 / 609 82 29,  Festnetz Hospizbüro 089 / 890 83 631

Außerhalb der Sprechstunden bitte auf den Anrufbeantworter sprechen  oder eine Email schicken: hospizverein-isartal@gmx.de  

Hospizbüro Pullach: Münchener Straße 9a, Untergeschoss
Tel: 089 / 890 83 631, Email: hospizverein-isartal@gmx.de

Beratungen sind nach Vereinbarung auch möglich im Haus der Begegnung in Grünwald, Tobrukstr. 2

 

Elisabeth SexlKoordinatorin, Sozialpädagogin (B.A.), Palliative Care Fachkraft, Email: elisabeth.sexl@hospizverein-isartal.de

 

Christa Martin-Kurz, Verwaltung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Christa Martin-Kurz: Verwaltung, Beratung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

 

Hier finden Sie unser Büro in Pullach

My location
Routenplanung starten