„So viel Schutz wie nötig, so viel Begleitungen wie möglich“

Ehrenamtliche Begleitungen sind im Zuge der Lockerungen bei den Corona-Kontaktbeschränkungen wieder möglich, vor allem im häuslichen Bereich. In den Pflegeeinrichtungen sind Begleitungen nur dann möglich, wenn der Sterbeprozess fortgeschritten ist und es keine Angehörigen gibt.

Es müssen dabei vorgegebene Hygienestandards eingehalten werden, wie z.B. Mund-Nasenschutz und Händedesinfektion. Außerdem ist eine schriftliche Einverständniserklärung erforderlich, um die Begleiteten, ihre Angehörigen sowie Besucher und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

Persönliche Beratungen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und palliativmedizinischer Versorgung sind möglich zu den                                                  Sprechstunden: Mo 17:00-19:00 Uhr, Do 10:00-12:00 Uhr,  bitte mit telefonischer Terminvereinbarung.

Telefonisch sind wir zu erreichen von Montag bis Freitag, 9:00 bis 17:00 Uhr unter der Mobilnummer 0171 / 609 82 29 oder unter der Festnetznummer des Hospizbüros 089 / 890 83 631, bitte außerhalb der Sprechstunden auf den Anrufbeantworter sprechen, oder Sie schicken und eine Email: hospizverein-isartal@gmx.de  

Hospizbüro Pullach: Münchener Straße 9a, Untergeschoss
Tel: 089 / 890 83 631, Email: hospizverein-isartal@gmx.de

Beratungen sind auch möglich im Haus der Begegnung in Grünwald, Tobrukstr. 2

 

Elisabeth SexlKoordinatorin, Sozialpädagogin (B.A.), Palliative Care Fachkraft, Email: elisabeth.sexl@hospizverein-isartal.de

 

Christa Martin-Kurz, Verwaltung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Christa Martin-Kurz: Verwaltung, Beratung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

 

Hier finden Sie unser Büro in Pullach

My location
Routenplanung starten